Forschungsstelle für Vergleichende Ordensgeschichte FOVOG Logo
> Startseite > Personen > Leitan
Deutsch | English

Edgar Leitan, Mag., Mag., B.A., M.A.

Doktorand des Graduiertenkollegs

Sprechzeiten:

Telefon:

E-Mail:

nach Vereinbarung

+49 (0) 351 4793 4185

edgar.leitan(at)tu-dresden.de


10/1995 bis
10/2001

Magisterstudium an der Universität Wien: katholische Fachtheologie und selbständige Religionspädagogik. Thema der Magisterarbeit: "Leib und Vergöttlichung im kaschmirischen Śivaismus und in der hesychastischen Tradition."

10/1995 bis
04/2014

Studium der indischen Religions- und Philosophiegeschichte sowie Tibet- und Buddhismuskunde an der Universität Wien. Thema der Masterarbeit: "Trübsal des Schicksals? Zur Weltanschauungskategorie daiva im Mahābhārata im Kontext einer Lehrrede über das menschliche Handeln."

seit 11/2013

Promotionsstudent an der Forschungsstelle für vergleichende Ordensgeschichte Dresden (FOVOG)

Praktische Erfahrungen

2006 bis
2008
AHS-Lehrer für katholische Religion am Akademischen Gymnasium Wien sowie Bundesgymnasium und Bundesrealgymnasium Klosterneuburg, Niederösterreich.

2008 bis
2009

Tutor für den Einführungskurs ins Sanskrit und Einführungskurs in die Indologie am Institut für Südasien-, Tibet- und Buddhismuskunde an der Universität Wien.

2009 bis
2013

Lektor am Institut für Südasien-, Tibet- und Buddhismuskunde der Universitä Wien, Begleitübungen zu den Einführungskursen ins Sanskrit und ins klassische Tibetisch, Proseminare (Modul: Ausgewählte Arbeitsgebiete der Indologie für BA-Studierende): "Einführung in die Sanskrit-Epik und ihre Erforschung".

2010 bis
2013

Lektor am Institut für Skandinavistik und für Europäische und Vergleichende Sprach- und Literaturwissenschaft an der Universität Wien: "Lettische Sprache und Kultur".

2011 bis
2013

Lektor für Lettische Sprache I–IV (theoretische und praktische Kurse), Abteilung für Baltische Sprachen am Institut für Vergleichende Sprachwissenschaft, Masaryk- Universität Brno (Tschechien).

2007 bis
2010

Öffentliche Vorträge zu verschiedenen Themen der Indologie und Buddhismuskunde in Wien und St. Petersburg.

2006 bis
2013

Mitwirken auf Basis mehrerer Werkverträge bei folgenden wissenschaftlichen Projekten: 1) Metaphysics and Epistemology of the Nyāya Tradition (o. Univ.-Prof. Dr. K. Preisendanz, Institut für Südasien-, Tibet- und Buddhismuskunde, Wien); 2) Venkatanāthas Bedeutung für die Rāmānuja-Schule (em. Prof. Dr. G. Oberhammer, Institut für Kultur- und Geistesgeschichte Asiens); 3) Philosophie und Medizin im frühklassischen Indien (o. Univ.- Prof. Dr. K. Preisendanz, Institut für Südasien-, Tibet- und Buddhismuskunde, Wien); 4) Erstellung des Buchmanuskriptes, sowie die Durchführung der Korrekturen, Bibliographieren und Zitatenidentifikation [das Buch erschien unter dem Titel: Heinz Bechert, Der Buddhismus in Süd- und Südostasien: Geschichte und Gegenwart, hg. Ernst Steinkellner. Stuttgart: Kohlhammer 2013], Institut für Kultur- und Geistesgeschichte Asiens, Österreichische Akademie der Wissenschaften, Wien.

 

Direktor:
Prof. Dr. Dr. h.c. Gert Melville

Wiss. Geschäftsführerin / Koordinatorin: Priv.-Doz. Dr. Cristina Andenna

FOVOG
Technische Universität
D - 01062 Dresden
Email: fovog-dresden(at)tu-dresden.de

Telefon: +49 (0) 351 4793 4180
Fax: +49 (0) 351 4793 4189

Die FOVOG ist eine zentral eingebundene Einrichtung der Technischen Universität Dresden
Neuerscheinungen

Vita Regularis Bd. 68
Jens Röhrkasten, Coralie Zermatten (Eds.)
Historiography and Identity

Klöster als Innovationslabore
Bd. 4

Mirko Breitenstein
Vier Arten des Gewissens

Vita Regularis Bd. 71
Florian M. Lim
Die Brüder vom Gemeinsamen Leben im 15. Jahrhundert in Deutschland

Vita Regularis Bd. 70
Stefanie Monika Neidhardt
Autonomie im Gehorsam
Webmaster | Impressum